TSG Damen spielen unter dem höchsten Münster der Welt

Zu früher Stunde reiste der Mannschaftsbus auf zum zweiten Turniertag der Saison in die Stadt mit dem höchsten Münster der Welt!

Gut trainiert und hoch motiviert trat die Mannschaft, unter der Leitungen ihres allwissenden und überragenden Trainer Gigi, an.

Mit einer trainierten Stammbesetzung und einem Torwart, der auch während des Spieles gern zeigt welche Tricks er auf Lager hat, gelang es der Mannschaft schnell die Gegner ins schwitzen zu bringen.

Auch das zweite Spiel lockt die Gegner, mit viel Gegendruck aus ihrer Reserve und brachte sogar den Trainer auf der Bank aus der Ruhe.

Mit den einer vielfach geübten Kombination konnte auch noch unter der Vorlage von Tammy ein überragendes Tor durch Denise erzielt werden.

Ein besonderen Dank geht dieses mal an unsere Busfahrerin und die Fans auf der Tribüne.

Auftaktsniederlagen für die Bruchsaler Teams

Die Bruchsaler Hockeydamen verloren nach dem gelungenen Aufstieg ihre erste Begegnung  in der 1. Verbandsliga auf heimischem Platz unglücklich mit 0:1. Der Aufstiegsaspirant aus Stuttgart zeigte den Bruchsalerinnen von Beginn an auf, dass in der höheren Spielklasse in Sachen Laufbereitschaft und  schnellem und zielsicherem Zusammenspiel  einen andere Gangart auf dem Platz zu erwarten ist.

Trotzdem oder gerade deshalb konnte Trainer Christian Wenz Weiterlesen

Aufstieg ! Bruchsaler Damen erstklassig.

Heidelberg, Dienstag, 5. Juli 2011, 21.15 Uhr
Die Bruchsaler Damen kehren der Verbandsliga II den Rücken.
Damen

Im Spiel zwischen dem Heidelberger HC und der TSG Bruchsal sollte sich der Aufstieg in die Verbandsliga 1 entscheiden. Die Bruchsalerinnen waren in Bestbesetzung angetreten und hatten das Spiel schnell unter Kontrolle. Weiterlesen

Dreimal zu Null

Die Herren gewannen ihr Heimspiel gegen den JSK Straßburg souverän mit 6:0 und zeigen sich nach Spielende befreit obenauf.

Zuvor spielten die A-Mädchen auf heimischem Platz gegen den HC Lahr.
Lahr war von Beginn an nicht nur zahlenmäßig, sondern auch technisch überlegen. Das Bruchsaler Team fand in der ersten Halbzeit ganz und gar nicht ins Spiel, was sich im 0:5-Halbzeitergebnis trefflichst widerspiegelte. Die Halbzeitansprache von Trainerin Hannah Hofmann zeigte jedoch wohl Wirkung und das Team zeigte sich fortan strukturierter und ließ demzufolge auch keine weiteren Gegentore zu. Ein eigener Torerfolg blieb den Bruchsalerinnen jedoch verwehrt. „Das wird aber noch ….. sicher“, konstatierte die durch die zweite Halbzeit wieder ermutigte Trainerin.

Die Damen gewannen in Gernsbach souverän mit 3:0, nachdem bis zu diesem Zeitpunkt sämtlich Spiele dieser Staffel unentschieden endeten. Damit brachten sich die Bruchsaler Damen in eine gute Ausgangsposition in der Staffel A der Verbandsliga 2. Die Damen fanden schnell ins Spiel, das Zusammenspiel funktionierte, so dass das 1:0 durch Lisa Benz nicht lange auf sich warten ließ. Ein Rückhandtor von Katharina Ries bedeutete nach einer Strafecke das 2:0 bis Hannah Hofmman die Ablage einer weiteren Strafecke zum 3:0 einschob. Als Tabellenführer der Staffel A gilt es jetzt, den Aufstieg fest ins Visier zu nehmen.

Mit 5 Toren in Richtung Klassenerhalt

Damen gewinnen souverän mit 5:1 gegen Heidelberg

Analog zur letzten Saison beendete die junge Damenmannschaft eine lange spielerische Negativserie unmittelbar vor Saisonende und stellte ihr Potential im entscheidenden Spiel eindrucksvoll unter Beweis.

Alle waren hundertprozentig bei der Sache!“, schwärmte Mannschaftsführerin Hannah Hofmann nach Spielende. Der Motor lief von Spielbeginn an, jedes Rädchen griff in das Nächste und so setzte das Team über die gesamte Spielzeit hinweg das taktische Konzept von Trainer Christian Wenz in die Tat um.
Iris Weindel vollstreckte nach einem schönen Zusammenspiel zunächst zum 1:0 – danach war es wiederum Iris Weindel, die mit ihrer Spezialität „Strafecke“ für den 2:0 Halbzeitstand sorgte.

Die Bedenken von Christian Wenz, der zur Halbzeit vor einem druckvolleren Spiel der Heidelbergerinnen warnte, trafen zu, so dass die TSG zunächst den Anschlusstreffer durch die Neckarstädter hinnehmen musste.
Die durchgängig konzentrierte Leistung des jungen Teams ließ den Gastgeber jedoch nicht aus dem Tritt kommen. Hannah Hofmann, welche den Ball hinter der Mittellinie abfing, wagte einen Alleingang in den gegnerischen Schußkreis und verwandelte selbstbewusst zum 3:1 . Eine weitere Strafecke verwandelte Iris Weindel routiniert zum 4: 1, als danach Romina Blattner nach einem wiederum schön herausgespielten Angriff den Schlußpunkt zum verdienten 5:1 setzte.

_____________________

Tore:
Iris Weindel (3)
Hannah Hofmann
Romina Blattner