Pfingsthockeyturnier 2018 – Anmeldung geöffnet

Ab sofort könnt ihr euch anmelden für unser 78. Pfingsthockeyturnier!

Euch erwartet wieder ein großes Hockeyfestival mit vielen Teams und Besuchern aus dem ganzen Bundesgebiet, mit Live-Bands und Bewirtung und höchstwahrscheinlich mit glänzendem Pfingstwetter.

Unseren Pfingst-Bereich findet ihr über das Menü oben. Schaut euch um, lasst euch begeistern und meldet euer Team schnell an. Die Plätze sind begehrt.

Pfingsthockeyturnier 2017 – Programm

Kommendes Wochenende findet das 77. Pfingsthockeyturnier im Sportzentrum Bruchsal statt. Auf unsere Gäste wartet ein buntes Programm aus sportlichem Wettkampf, Live-Musik und Biergartenatmosphäre. Jeder darf sich hierzu eingeladen fühlen.

Samstag:

12:30 Uhr: Beginn des Hockeyturniers. In 3 Wettbewerben kämpfen Damen- und Herren-Hockeyteams aus ganz Deutschland um den begehrten Pfingstpokal. Das Herren-Großfeldturnier findet auf dem Kunstrasenplatz nahe der Sporthalle statt. Die Kleinfeldturniere werden direkt neben dem Festzelt auf den jeweiligen Sportplätzen (Stadion/DJK) ausgetragen. Ein Spielplan hängt vor Ort aus.

14:00 Uhr: Chillige Vibes, Lounge und gute Laune mit „DJ Steffen“ am Festzelt. Gemütliches Beisammensein, Kennenlernen und Feiern mit guter Musik und kühlen Getränken unter blauem Himmel. Genießt die erste große Portion Pfingstatmosphäre.

19:00 Uhr: Einlass zur Turnierfete mit „Mama Lauda“ (www.mama-lauda.de). 5,- Euro.

Sonntag:

9:00 Uhr: Beginn des Spielbetriebs.

10:30 Uhr: Buggi und seine großartige Big Band versorgen euch mit der nächsten Dosis Pfingststimmung beim bayrischen Weißwurstfrühstück und Frühschoppen. Weißwurst, Breze und Blasmusik, so startet ihr stimmungsvoll in euren Pfingstsonntag – direkt beim Festzelt.

19:00 Uhr: Gemeinsam feiern wir die diesjährigen Sieger des Pfingsthockeyturniers und unmittelbar im Anschluss das große Finale mit „O Nine“ und „Volker Racho“. 5,- Euro.

Webseite wieder erreichbar

Nach einigen Tagen mit Serverproblemen und einem Provider-Wechsel ist unsere Webseite seit heute wieder erreichbar. Von dem Ausfall waren auch alle unsere E-Mail-Adressen betroffen, die nun ebenfalls wieder funktionieren.

In den folgenden Tagen kann es noch die ein oder anderen kleineren Probleme und Fehler geben. Entschuldigt dies bitte.

Was war das für 1 Spieltag vong Strafen her?

Der sechste Spieltag war nichts für zart besaitete Gemüter: Zeitstrafen und blutige Helmvisiere gab es genauso wie verkochte Würste und trockene Kuchen. Am 12.2.2017 war die TSG Gastgeber des Spieltags und hatte selbst zwei Spiele zu bestreiten:  Der Mannheimer HC und die Herren aus Freiburg gaben sich die Ehre, um den Bruchsalern in heimischen Gefilde das Fürchten zu lehren.

Gegen Mannheim schienen die Herren zu Beginn etwas eingerostet, was sich in einer frühen Führung durch Mannheim manifestierte. Die konnte auch recht solide ausgebaut werden bis – leider viel zu spät – der gordische Knoten in Bruchsal platzte und eine spannende Aufholjagd begann. Aber auch drei Tore in zwei Minuten sind zu wenig, wenn man zuvor sechs Mal in der Defensive versagt…So konnten im ersten Spiel keine Punkte gesammelt werden.

Zur Mittagszeit kam es dann zur Begegnung mit Freiburg: Ein wahrer Sonntagskrimi!

Konnte Freiburg auch zunächst in Führung gehen, so gelang der TSG durch eine fulminante Ecke  der Anschlusstreffer. Nach einer Verletzung ihres Torhüters spielte Freiburg mit einem „Feldspieler mit Torwartrechten“ und bot der TSG trotz dieser Einschränkung über lange Zeit Paroli. Die Brusler, die für alles etwas länger brauchen, haben auch etwas Zeit benötigt, um mit der veränderten Spielsituation umzugehen. Kaum waren allerdings die beiden entscheidenden Gedanken in die hellen Köpfe eingedrungen („Da ist ja gar kein Torhüter! Torschüsse würden helfen!“), begann der Torregen, der zum 8:4 für Bruchsal führte. Die Gegentore können ohne schlechtes Gewissen auf den Brusler Keeper geschoben werden, da die Verteidigung bereits durch die oben erwähnte übermenschliche Ecke Kompetenz bewiesen hatte.

Vielen Dank an die vielen Zuschauer und fleißigen Helfer für die Unterstützung! Wir haben den Support nicht nur nötig – wir genießen in auch gerne!

Unser erstes Mal

Ein Tag, an den sich die Herren für immer erinnern werden. Es war schwitzig, hart und es waren 22 Männer im Spiel:

image

 

Das erste Tor und der erste Sieg in der ersten Verbandsliga. Fast nebensächlich ist dabei die Tatsache, dass beide Tore des 2:1 gegen Gernsbach mit der argentinischen Rückhand erzielt wurden.

Dank an G.Dötzmann stellvertretend für alle Zuschauer, die uns zu technischen Höhenflügen applaudiert haben.

don pedro

#Aufstieg #ErsteLiga #Bruchsal #Hockey #Brockey

Vom olympischen Geist fehlt in Bruchsal derzeit jegliche Spur. Denn „Dabei sein“ ist für die 1. Herren der Hockeyabteilung noch lange nicht genug. Nach dem letztjährigen Doppelaufstieg – Aufstieg sowohl in der Halle als auch auf dem Feld – schossen sich die Athleten in die erste Verbandsliga. Glaubt man ersten konservativen Abschätzungen, kann man mit einem Aufstieg in die 1. Bundesliga nach Ende der Saison 2020/2021 rechnen. Wir haben einen Blick in die Glaskugel gewagt und weitere künftige Meilensteine unserer Jungs identifiziert:

  • Mai 2018: Lucky-Strike wird offizieller Sponsor. Die Spieler verpflichten sich zu zwei Pflichtzigaretten pro Spiel.
  • Juni 2019: Skandal in der Regionalliga. Während eines auf Bruchsaler Initiative hin inzwischen nudistisch auszutragenden Heimspiels stören zwei Flitzer den Spielbetrieb: Sie hatten nicht nur Hosen an, sondern waren sogar mit Oberhemden bekleidet.
  • Dezember 2019: Gold für die TSG. In der Kategorie „MannschaftsWOK“ triumphiert Bruchsal bei der Wok-WM von Stefan Raab.
  • Pfingsten 2020: Die TSG im Freudentaumel: Italienischer Starstürmer Jatze Manzone duscht kurz vor der Damenmannschaft – und wird dadurch zum dreifachen Vater.
    Erste Verbandsliga, wir kommen! Auch hier wird der Brusler Triathlon ausgetragen: Gegner herwesche, Pils trinken, Caballeros rauchen…

Biubiu

Prognose-Pedro