TSG schnürt vor der Winterpause den Viererpack

Fünf Tore, vier Punkte, ungeschlagen! Die Herren haben’s zum Abschluss der Verbandsliga-Hinrunde „mal kurz krachen lassen“. Am letzten Doppelspieltag vor der Hallenrunde besiegte die TSG in einem spannenden Spiel den Heidenheimer SB mit 4:3. Dabei schien eine Halbzeit alles zu gelingen: Dominik Bassemir, Alexander Grauer per Strafecke und Jakob Kaltenbach trafen für die TSG, die zur Pause mit 3:0 in Führung lag. Dann schlug Heidenheim zurück und schaffte den Ausgleich. Den Sieg für die TSG sicherte Alexander Grauer, der kurz vor Ende erneut per Strafecke zum 4:3 traf.

Gegen den HC Konstanz markierte Max Fank per fulminanter Direktabnahme das 1:0, der Ausgleich für die Gäste vom Bodensee fiel in der Schlussphase. Gegen Ende der Hinrunde liegt die TSG nun auf Platz 2!

TSG Bruchsal – Heidenheimer SB 4:3 (3:0)
Tore TSG: 1:0 Dominik Bassemir (12.), 2:0 Alexander Grauer (21., Strafecke), 3:0 Jakob Kaltenbach (28.), 4:3 Alexander Grauer (61., Strafecke)

——————————————————————————–
TSG Bruchsal – HC Konstanz 1:1 (0:0)
Tore TSG: 1:0 Max Fank (43.)

TSG gewinnt gegen Lahr/Offenburg

In einem kampfbetonten Spiel besiegte Bruchsal die SG Lahr/Offenburg mit 1:0 (1:0). Max Frank krönte einen tollen Konterangriff über Matze Janzon mit seinem zweiten Saisontor (12. Minute). Die ersatzgeschwächte TSG musste anschließend ein gutes Dutzend Strafecken abwehren, kassierte zwei Grüne Karten und musste bis zur Schlusssekunde um den Dreier zittern. Die Schlussecke der Gäste lief Alex Grauer ab, dann durfte gejubelt werden.

TSG Bruchsal – SG Lahr/Offenburg 1:0 (1:0)
Tore: 1:0 Max Fank (12.)
Karten: Grün (A. Grauer, M. Fank)

Unser erstes Mal

Ein Tag, an den sich die Herren für immer erinnern werden. Es war schwitzig, hart und es waren 22 Männer im Spiel:

image

 

Das erste Tor und der erste Sieg in der ersten Verbandsliga. Fast nebensächlich ist dabei die Tatsache, dass beide Tore des 2:1 gegen Gernsbach mit der argentinischen Rückhand erzielt wurden.

Dank an G.Dötzmann stellvertretend für alle Zuschauer, die uns zu technischen Höhenflügen applaudiert haben.

don pedro

Herren: Zum Saisonauftakt Punkte liegen gelassen

Die Hockey-Herren der TSG Bruchsal haben zum Saisonstart der 1. Verbandsliga Punkte liegen gelassen. Die TSG, die nach zwei Aufstiegen in Folge in der zweithöchsten Spielklasse Baden-Württembergs antritt, verlor ihre Heimpremiere gegen die SG Villingen-Schwenningen mit 0:1. Die Mitaufsteiger aus dem Schwarzwald erwischten die bessere Startphase und verwandelten einen Konter in der 15. Minute zum einzigen Tor des Tages. Bruchsal war anschließend ebenbürtig, verpasste aber bei regnerischen Bedingungen den Ausgleich. Die beste Bruchsaler Gelegenheit, ein Vorhandschuss von Alexander Grauer, fischte der Villinger Gästekeeper gekonnt mit dem Schläger aus dem langen Eck.

Die TSG stabilisierte sich in der Defensive, nicht zuletzt dank des starken Roman Bruchs, und erhöhte Mitte der zweiten Hälfte den Druck aufs Gästetor. Doch auch eine zweiminütige Überzahl und eine Strafecke reichten nicht zum Ausgleich.

„Wir nehmen viel mit aus diesem Spiel“, konstatierte Spieltrainer Simon Held. „Vor allem, dass in dieser Liga kleine Fehler spielentscheidend sein können. Mit Blick auf den Spielplan tut diese Niederlage aber erstmal sehr weh.“ Kurios: Die TSG bestreitet in der Vorrunde sechs Heimspiele in Folge, in der Rückrunde warten dann nahezu ausschließlich Auswärtsfahrten. Nächster Heimgegner ist der HC Gernsbach am 1. Oktober.

TSG Bruchsal – SG Villingen-Schwenningen 0:1 (0:1)
Tore: 0:1 SG V-S (15. Minute)
Spielstrafen: Grüne Karte (SG V-S)

Mädchen A ohne Glück gegen Karlsruhe 

Mädchen A – Halbfinale: Karlsruher TV – TSG Bruchsal 2:0 (1:0)
Am Ende blieb der Ehrentreffer verwehrt: Im Halbfinale der Feldsaison unterlag die TSG auswärts dem KTV mit 0:2 (0:1). Die Abwehr trotzte dem Druck des KTV lange und war in Halbzeit 1 nur durch eine Ecke zu bezwingen. Trotz einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit reichte es für unsere wacker kämpfenden Mädels nicht für den verdienten Ehrentreffer. 

#Aufstieg #ErsteLiga #Bruchsal #Hockey #Brockey

Vom olympischen Geist fehlt in Bruchsal derzeit jegliche Spur. Denn „Dabei sein“ ist für die 1. Herren der Hockeyabteilung noch lange nicht genug. Nach dem letztjährigen Doppelaufstieg – Aufstieg sowohl in der Halle als auch auf dem Feld – schossen sich die Athleten in die erste Verbandsliga. Glaubt man ersten konservativen Abschätzungen, kann man mit einem Aufstieg in die 1. Bundesliga nach Ende der Saison 2020/2021 rechnen. Wir haben einen Blick in die Glaskugel gewagt und weitere künftige Meilensteine unserer Jungs identifiziert:

  • Mai 2018: Lucky-Strike wird offizieller Sponsor. Die Spieler verpflichten sich zu zwei Pflichtzigaretten pro Spiel.
  • Juni 2019: Skandal in der Regionalliga. Während eines auf Bruchsaler Initiative hin inzwischen nudistisch auszutragenden Heimspiels stören zwei Flitzer den Spielbetrieb: Sie hatten nicht nur Hosen an, sondern waren sogar mit Oberhemden bekleidet.
  • Dezember 2019: Gold für die TSG. In der Kategorie „MannschaftsWOK“ triumphiert Bruchsal bei der Wok-WM von Stefan Raab.
  • Pfingsten 2020: Die TSG im Freudentaumel: Italienischer Starstürmer Jatze Manzone duscht kurz vor der Damenmannschaft – und wird dadurch zum dreifachen Vater.
    Erste Verbandsliga, wir kommen! Auch hier wird der Brusler Triathlon ausgetragen: Gegner herwesche, Pils trinken, Caballeros rauchen…

Biubiu

Prognose-Pedro

1 2 3 13